Hersfelder Kreisbahn

In Erinnerung an die Bahnstrecke zwischen den Flüssen " FULDA " und " WERRA "

3´´´ - 5

Die Henschel D 600 ist eine von Henschel & Sohn in Kassel gebaute Dampflokomotive.

Die Typenbezeichnung „D 600“ zeigt an, dass es sich um eine Lok der Achsfolge „D“ (vier Kuppelachsen) mit einer Traktionsleistung von ca. 600 PS handelt. Die D 600 ist eine Weiterentwicklung des Typs „Essen“ aus den späten 1930er Jahren. Nach dem Zweiten Weltkrieg ab 1946 bis 1954 hinein produzierte Henschel ca. 50 Lokomotiven dieses Typs.

Die Lok war für den lokalen Einsatz konzipiert (geringe Höchstgeschwindigkeit) und wurde in Deutschland ausschließlich an Privatbahnen (vor allem Werks- und Grubenanschlussbahnen) geliefert. Keine der Lokomotiven gelangte zur Deutschen Bundesbahn.

Lokdaten:

Anzahl: 53

Hersteller: Henschel & Sohn

Baujahr(e): 1946–1954

Bauart: D n2t /

D h2t

Spurweite: 1435 mm (Normalspur)

Höchstgeschwindigkeit: ca. 40 km/h

Installierte Leistung: ca. 480 kW (640 PS)

Traktionsleistung: ca. 600 PS

Zylinderanzahl: 2

Wasservorrat: 6 m³

Brennstoffvorrat: 2,5 t Kohle

Quelle:  https://de.wikipedia.org/wiki/Hersfelder_Kreisbahn

Markus Schmitt, Michael Knauf: Die Hersfelder Kreisbahn, EK-Verlag, Freiburg 2001, ISBN 3-88255-445-2